Anzeige
Instagram startet Fernsehen des 21. Jahrhunderts

Instagram startet Fernsehen des 21. Jahrhunderts

Die Facebook-Tochter Instagram stellte ein neues Video-Feature ihres kostenlosen Online-Dienstes vor. Kevin Systrom, CEO der App zum Teilen von Fotos und Videos, machte das neue Tool IGTV in San Francisco bekannt, welches erlaubt, bis zu 60 Minuten lange Videos zu posten.

IGTV: Angriff auf Youtube und klassisches Fernsehen

Kurze Videos sind Vergangenheit bei Instagram. Für denjenigen, der will, versteht sich. Instagram-User müssen sich nicht länger auf Kurzvideos beschränken. Ein kleines Fernseh-Icon wird mittlerweile im oberen Teil der App angezeigt. Hiermit lassen sich nun Aufnahmen mit einer Länge von bis zu 60 Minuten hochladen und ansehen. Die normale Clip-Dauer beträgt 60 Sekunden pro Clip, pro Story sind es sogar nur 15 Sekunden.

IGTV orientiert sich am klassischen Fernsehkonzept, sobald Sie die IGTV-App öffnen, werden automatisch alle Inhalte vertikal und im Vollbildmodus abgespielt. In einem Statement des Unternehmens heißt es: "IGTV steht für die nächste Generation von Videoformaten und passt zum Lebensgefühlt der Generation Mobile."

Aber IGTV ist nicht nur einfach eine Erweiterung des bekannten Instagram, sondern eine eigene App. Sie lässt sich sowohl innerhalb von Instagram öffnen als auch separat herunterladen. Ähnlich wie bei YouTube zeigt IGTV Inhalte von Influencern und allen anderen Usern, die einen entsprechenden Account haben. Sie als Zuschauer sehen also das, was Sie sehen wollen. Den Content der Accounts, denen Sie folgen, aber ohne vorher eine Auswahl treffen zu müssen, wie es z.B. bei YouTube der Fall ist.

Mögen die Spiele beginnen​

IGTV stellt Ihnen ein persönliches Programm, mit dem Sie sich berieseln lassen können. So begründet CEO Kevin Systrom bei der Präsentation der App mit der Tatsache, dass der User eben gerade "die besten Videos [will]- nicht einfach alle Videos."
 
Mit IGTV begibt sich Instagram auf einen neuen Markt und in einen Konkurrenzkampf mit den dortigen Anbietern: Ausschließlich kurze Clips sind passé. Für die Generation Mobile liegt die Zukunft des Fernsehens auf dem Mobiltelefon. Einen kleinen Seitenhieb auf das klassische Fernsehen kann sich Instagram aber doch nicht verkneifen: Während ein Video lädt, sieht der User ein dunkles Rauschen auf dem Bildschirm.

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Redaktion