Anzeige
In diesem Bundesland wird am meisten nach

Studie zur Google-Nutzung der Deutschen

In diesem Bundesland wird am meisten nach "Porno" gegoogelt

Im digitalen Zeitalter geht ohne die Suchmaschine Google fast nichts mehr. Unabhängig vom Thema: Bei der Recherche führt heutzutage kaum mehr ein Weg an Google vorbei. Das Verbrauchermagazin "Vergleich.org" hat anhand von sechs Suchbegriffen das Suchverhalten der Deutschen ausgewertet und analysiert. Beim Vergleich der Bundesländer untereinander wurden dabei deutliche Unterschiede festgestellt.

"Porno", "zum Islam konvertieren", "Gay Cruising", "Flüchtlingen helfen", "AfD spenden", "schnell abnehmen": Diese sechs Suchbegriffe wählte "Vergleich.org" für die Studie zum Suchmaschinennutzungsverhalten der Deutschen im Jahr 2016 aus. Beim Blick auf die Ergebnisse fällt zunächst auf, dass insgesamt die meisten Suchanfragen aus den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg kommen. So wurde jeder der sechs ausgewählten Begriffe dort am häufigsten gesucht. Laut der Pressesprecherin des Unternehmens, Michelle Günter, liege das vermutlich an dem geringen Durchschnittsalter in den betreffenden Bundesländern.

Berliner interessieren sich am meisten für "Gay Cruising"

Bei der Analyse der einzelnen Suchbegriffe untereinander ergaben sich aber in den sechszehn Bundesländern der Bundesrepublik deutliche Unterschiede. So wurde der  Begriff "Porno" in Hamburg am häufigsten gesucht. Im Vergleich zu den am wenigsten an Pornos interessierten Ländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern googelten die Hamburger den Begriff fast doppelt so oft.

In Berlin hingegen steht die Suche nach "Flüchtlingen helfen“ hoch im Kurs. Gleichzeitig suchten die Berliner aber häufig nach "AfD spenden“. Bundesweit Spitzenreiter sind die Berliner darüber hinaus bei der Sachanfrage "Gay Cruising“ – der Begriff gilt im homosexuellen Diskurs oft als Synonym für den schnellen, anonymen Sex. An Informationen zum Thema "zum Islam konvertieren" wird in ganz Deutschland Interesse gezeigt, vor allem aber in Bremen. In Hamburg, Berlin und Bremen suchten die Bundesbürger darüber hinaus häufiger nach Informationen zum Thema "schnell abnehmen". In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg scheint man hingegen mehr mit seinem Gewicht zufrieden sein. Zumindest bilden diese beiden Bundesländer bei der Suchanfrage "schnell abnehmen" das Schlusslicht.

Das könnte sich auch interessieren:

 

Autor: Benedikt Rammer